Tanzen

Kostenlos zu Nôze, dOP, Catz ’n Dogz und David Dorad in den Wagenhallen

Der Zigarettenhersteller Reemtsma, lädt zum kostenlosen elektronischen Tanz. Und einem geschenkten Gaul schaut man schließlich nicht ins Maul, oder?

[spacer style=“1″]

Event Details
Freitag, 24. Januar 2014, 22:00 Uhr
Golden Moments
Wagenhallen (Innerer Nordbahnhof 1, 70191 Stuttgart)

NÔZE
dOP
Catz ’n Dogz
David Dorado

[spacer style=“1″]

Am Freitag den 24. Januar, veranstaltet die Reemtsma Cirgarettenfabriken GmbH ihr drittes „Golden Moments“ Event. Nach München und Frankfurt ist nun auch Stuttgart an der Reihe. Während der Name „Reemtsma“ sicherlich den wenigstens bekannt sein dürfte, sind die Marken und Produkte, welche die Firma vertreibt, weit mehr verbreitet. Neben JPS, Route 66, Davidoff oder Rizla Zigarettenpapier, gehören auch West, Drum oder Gauloises zum Portfolio des Zigarettenherstellers. Euch erwartet also ein reines Marketing-Event. Doch dies soll eurem Spaß an der elektronischen Musik keinesfalls beeinträchtigen, beim LineUp hat sich Reemtsma nämlich echt ins Zeug gelegt. Während in München und Frankfurt, Künstler wie Kollektiv Turmstraße, Robin Schulz, Alle Farben oder Tonarmee an den Knöpfen spielten, werden euch in Stuttgart Nôze, dOP, Catz ’n Dogz und David Dorado ordentlich einheizen.

goldenmoments_stuttgart

Wer nun also Lust bekommen hat am 24.01. im goldenen Glitzer-Konfetti zu feiern, sollte sich beeilen. Der Eintritt zur Veranstalten ist zwar kostenlos, jedoch benötigt man einen entsprechenden Gästelistenplatz. Diesen kann man sich ganz einfach über die Website der Golden Moments (www.golden-moments.de/gaesteliste.html) sichern, vorausgesetzt es sind noch ausreichend Plätze vorhanden. Denkt bitte auch daran das es sich hierbei, wie eingangs erwähnt, um eine reine Marketing-Veranstaltung handelt. Dies bedeutet: „[…] Ferner werden Adressdaten für eigene Marketingzwecke erhoben und verarbeitet. Dies gilt auch für die Marketingzwecke von Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH.[…]“

Das solche Veranstaltungen durchaus potenzial haben, zeigte erst kürzlich eine ähnliche Veranstaltung des Konkurrenten „Philip Morris International„. Dieser lud am 21. Juli 2012 unter dem Motto „Marlboro – Don’t be a maybe“ in die Wagenhallen ein, um dort die neue Kampagne gemeinsam mit Henrik Schwarz sowie Hercules & Love Affair zu zelebrieren.

In diesem Sinne: Rauchen schadet der Gesundheit. Tanzen nicht.

Previous post

Good Night My Love - Worakls im Cue Club

Next post

Amour und die Local-Heroes - Jam' On, Tonfall, What?Else! und Inner Physics im Romy S

Knatterflatter

Knatterflatter

Lang lebe die elektronische Musik!

2 Comments

  1. Hubert
    7. Januar 2014 at 17:38 — Antworten

    Finds irgendwie schade dass diese Künstler sich ausgerechnet von Zigarettenherstellern kaufen lassen.
    Also für mich ist das durchaus ein Grund nicht hinzugehen, immerhin verkauft man damit seine Adresse und diese ist ob mans glaubt oder nicht mehr wert als jetzt z.B. 10€ Eintritt.

    Steht aber jedem offen, soll ja auch begeisterte Raucher geben…

  2. Pierro
    22. Januar 2014 at 11:44 — Antworten

    Finde das ans ich eine super Sache.
    Schade nur wegen der Mail, keine Lust nervige Mails zu bekommen….

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *