Clubs

Mach’s gut Rocker – Das Closing

Am Ende zählt doch nur, was wir gesehen und erlebt haben.
Deshalb Augen auf am Freitag für den letzten Gang ins Rocker 33 – und eine Abschiedsparty die sicherlich in Erinnerung bleiben wird.

[spacer style=“1″]

Event Details
Freitag, 31. Januar 2014, 23 Uhr
CLOSING
Rocker 33 (Friedrichstraße 23, Stuttgart)

Very Special Guest
Rocker 33 Allstars

[spacer style=“1″]

Über 8 Jahre gab es eine Antwort auf die Frage, wo am Wochenende denn gefeiert werden soll: „Guck doch mal was im Rocker geht!“
Über 8 Jahre ein Platz an dem man sich ausgetanzt, ausgequatscht und ab und an auch sicher mal ausgekotzt hat.

Diese Jahre enden nun am Freitag.
Keine neuen Räumlichkeiten, kein direkter Umzug wie 2005 vom Kronprinzenbau ins H7- Gebäude oder wie im Januar 2012 von dort ins Filmhaus, keine Fortführung. Das Rocker muss schließen und uns bleibt nur die Aussicht auf noch einmal eine verdammt geile Party und das Schwelgen in Erinnerungen.

Erinnerungen an die vielen Klogespräche, die nie wirklich sinnvoll aber immer voll mit Freude waren, an die vielen geilen DJs, die uns zu den unmöglichsten Tanzeinlagen verleitet haben, an die Barcrew, denen wir auf ihren Gläsereinsammelrunden liebend gern im Weg gestanden sind, an die verwirrenden zwei Eingänge, die einen öfter mal vor die Entscheidung Hip Hop oder Elektro gestellt haben (wobei man meistens dann sowieso in der Schlange stand, gegen die man sich soeben entschieden hatte) und natürlich an die unzähligen super Veranstaltungen, über die wir liebend gern berichtet haben und die dieser Blog schmerzlich vermissen wird.

Das einem am nächsten Morgen auf jeden Fall die Füße und vielleicht auch der Kopf schmerzt musste man nicht nur bei Acts wie Boys Noize, Marek Hemmann, Eulberg oder Extrawelt in Kauf nehmen. Und deshalb legen sich zum Abschluss natürlich noch einmal die Residents des Rockers sowie ein VERY special guest ins Zeug – um euch den Abschied auch ja so schwer wie möglich zu machen.

Stuttgart fehlt etwas ohne die 33. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt und deshalb wird sich gefeiert, gefreut und gehofft, dass es hier bald wieder etwas Erfreulicheres zu berichten gibt – denn ohne Abschied kein Wiedersehen. Mach’s gut Rocker. Hoffentlich bis bald…

Titelbild: www.lsdk.de

Previous post

Auf der Götterstraße in den Kessel - Romy S. holt Westbam nach Stuttgart

Next post

Eine Nacht zum durchfeiern und sieben Tage Liebe – Pre-Road to Loveweek Festival im Hype Club

Mira H.

Mira H.

Smileyverliebt seit 2013 -
Leidenschaftliche Vertexterin -
Motto: Schreiben statt reden -
Musik, Kaffee, Essen -

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *