Es ist Liebe

Mehr Subkultur. Mehr Clubkultur. Mehr Nachtverkehr

Am 18. März ist es wieder soweit. Der Bürgerhaushalt in Stuttgart wird gewählt.

Alle zwei Jahre stellt die Stadt ihren Doppelhaushalt auf, indem sie ihre Einnahmen und Ausgaben festlegt. Seit 2011 können sich alle Stuttgarterinnen und Stuttgarter an der Planung des städtischen Haushalts beteiligen. Gefragt sind dabei Ideen, die die Einnahmen verbessern, Geld sparen oder Ausgaben sinnvoll einsetzen.

Die best-bewerteten Vorschläge werden von den Fachämtern geprüft. Der Gemeinderat entscheidet schließlich, welche Vorschläge umgesetzt werden.

Wie wir alle längst wissen, ist das Internet groß und mächtig. Wir haben uns daher entschlossen mit zwei Vorschlägen in den Wahlkampf zu gehen.

Vorschlag 3793
Durchgängiger S-Bahn und oder Nachtbus- Betrieb in Stuttgart (Nachtverkehr)

Vorschlag 3986
Subkultur erhalten und neue Veranstaltungsflächen/ -räume schaffen

Nun suchen wir für den 18. März aktive Partner, die unser Vorhaben unterstützen.
Und wir benötigen jede helfende Hand. Veranstalter, Kulturschaffende, Clubs, Blogs und Bürger dieser Stadt. Beteiligt euch.

Wir werden euch am 18. März noch einmal genauer erklären, wie einfach ihr eure Stimme abgeben könnt.

Previous post

Ein letztes Mal Zapata

Next post

Oh, Mandy.

Knatterflatter

Knatterflatter

Lang lebe die elektronische Musik!

2 Comments

  1. 28. Februar 2013 at 16:38 — Antworten

    DABEI!

  2. 2. März 2013 at 15:31 — Antworten

    Uns haben folgende Emails erreicht:

    Von: Malena
    SEHR GUT! Vielen Dank, für diesen Anstoß in die richtige Richtung! So ist der richtige Weg – wir müssen uns formieren und in den Dialog treten.
    Wenn ihr weitere Aktionen, Demos, Unterschriftensammlungen o.ä. plant – bitte ich um Infos!
    Herzlichen Dank

    Von: Jens
    Subkultur ist sehr wichtig für die Attraktivität einer Stadt! Viele junge Menschen studieren hier und suchen dann das Weite, da man in jungen Jahren auch gerne mal feiern geht! Für mich (auf die 40 zugehend) ist Subkultur im Gegensatz zum Mainstream
    ebenso wichtig, da ich mich seit etlichen Jahren mit Clubkultur und Musik befasse und keine Lust hab extra ins Rhein-Main-Gebiet, München etc. fahren
    zu müssen.

    Im Namen von „Es ist Liebe“ schon einmal vielen herzlichen Dank 🙂

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *