Clubs

Oliver Pocher eröffnet neuen Club in Stuttgart

Der deutsche Moderator und Comedian Oliver Pocher beabsichtigt in Stuttgart einen neuen Club zu eröffnen. Das Grundstück sei bereits gepachtet und die Verträge mit den Sponsoren unterzeichnet, so Pocher im Exklusivinterview mit esistliebe.com. Man wolle damit die elektronische Musik in Deutschland auf ein angemessenes Niveau heben, ähnlich wie es bereits seit Jahren in anderen Ländern der Fall sei. Dort produzieren längst wahre Stars wie David Guetta, Avicii, LMFAO, Laidback Luke oder Axwell einzigartige Club-Chartbreaker. Ähnlich wünscht sich Pocher dies nun auch für Deutschland. „Hier bei uns ist die Electronic Dance Music (EDM) noch nicht so verbreitet.  Ganz im Gegenteil, ich würde fast schon von einem Nischenprodukt sprechen.“

Bereits Anfang Februar 2014 veröffentlichte Pocher gemeinsam mit Clyde Trevor auf dem Plattenlabel Kontor seine Debütsingle „This is EDM“. Der Track soll als eine klare Botschaft verstanden werden und den allgemeinen Charthörer für EDM sensibilisieren. „Everybody in the club. This is EDM.“ Die Idee zum Club kam Pocher als seine Booking-Anfrage in Las Vegas abgelehnt wurde, galt dieses doch einst als Mekka für echte Electronic Dance Music Fans. „Die Zeiten ändern sich.“ Laut dem Blog Berlin-Mitte-Institute soll es mittlerweile schon Clubs in Las Vegas geben, in welchen ab 3 Uhr morgens keine Songs mehr von EDM-Stars wie Guetta oder Avicii gespielt werden dürfen. „Wenn Las Vegas nicht mehr will, dann holen wir uns eben diese großartigen Produzenten nach Deutschland.“

Wirklich lange musste Oliver Pocher nicht suchen um einen geeigneten Platz für seinen Club zu finden. „Die Möglichkeit einen Club in Stuttgart zu eröffnen war reines Schicksal. Als die Idee entstand rief ich natürlich sofort in Berlin, Hamburg und München an, nur leider hatte niemand ausreichend Platz für meine Visionen. Eines Morgens klingelte dann mein Telefon und Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn war dran. Er habe von meiner Idee gehört und zufällig in der TAZ gelesen, dass in seiner Stadt wohl gerade das Clubsterben umgehe und daher meiner Vision zum einen den nötigen Platz geben, und mit etwas Geld aus der Stadt Stuttgart subventionieren möchte. Da konnte ich wohl schlecht ablehnen.“

Als Grundstück für den Club wurde das einstige Trump Tower Gelände am Pragsattel ausgewählt. Im Jahre 2001 sollte an dieser Stelle mit 220 Metern das größte Hochhaus Süddeutschlands errichtet werden. Das Vorhaben scheiterte jedoch und das Gelände wurde in einen Parkplatz umgewandelt. Nun soll an dieser Stelle wieder Leben eingehaucht werden. „Der Club wird jeden Donnerstag, Freitag und Samstag geöffnet haben. Rund 2.000 Menschen werden zusammen feiern können. Wir möchten mit diesem Club nicht nur die Region Stuttgart bedienen, sondern wahre Feier-Touristen aus der ganzen Welt anlocken.“

Auch über das Konzept ist sich Pocher bereits im Klaren: „Unser Club wird in 3-Einlassstufen aufgeteilt: von 18 Uhr bis 22 Uhr – ab 14 Jahren / bis 24 Uhr – ab 16 Jahren und bis zum Ende – ab 18 Jahren. Dieses Konzept ist weltweit einzigartig und bietet uns die maximale Gewinnspanne. Das Booking wird vollständig von internationalen und nationalen DJs bestimmt, die mindestens einmal bereits in den Charts waren. Um möglichst schnell an deutsche Residents zu kommen, werden wir anfangs entsprechende Künstler beim Verkauf von MP3s unterstützen. So wurde das früher mit den Charts auch geregelt und es hat niemandem geschadet.“

Der Club wird den Namen „Electronic Dance Music Palace“ tragen.

UPDATE: APRIL APRIL
Oliver Pocher eröffnet natürlich KEINEN neuen Club in Stuttgart.
Diese Geschichte war frei von uns erfunden und sollte lediglich für etwas Erheiterung sorgen.
Wir haben uns deshalb für Oliver Pocher entschieden, da dieser mittlerweile versucht in der elektronischen Szene Fuß zu fassen (Wenn auch eher ausserhalb unserer Kreise). Gleichzeitig sind wir der Meinung, ein Comedian sollte in der Lage sein Spaß zu verstehen.

In diesem Sinne: Ein bisschen Spaß muss sein, sonst kommt der Weltuntergang von ganz allein. Keep Smile.

Quelle ursprüngliches Titelbild: Stuttgarter-Nachrichten
An dieser Stelle möchten wir uns aufrichtig bei www.7aktuell.de entschuldigen, von dessen Seite wir unsachgemäß das Titelbild mit Oliver Pocher entwendet haben.

Previous post

Neue Location - Zumindest für ein paar Wochen

Next post

Her mit dem schönen Leben Festival - PreParty in der Romantica

Knatterflatter

Knatterflatter

Lang lebe die elektronische Musik!

4 Comments

  1. 1. April 2014 at 10:10 — Antworten

    Aprilscherz?

  2. Sauceky
    1. April 2014 at 14:41 — Antworten

    Ich hoffe Pocher meint das alles nicht ernst. SCHRECKLICH!

  3. lenni
    1. April 2014 at 17:16 — Antworten

    schau mal aufs datum 😉

  4. BP
    1. April 2014 at 22:15 — Antworten

    April, April!!!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *