Fremdgehen

On the bright side of neckar – Diotima Open Air

Nach dem Wochenende ist vor dem Wochenende und so schadet es auch nicht sich heute bereits ein paar Gedanken über das nächste Wochenende zu machen. Wir hätten da einen kleinen Tipp für Euch.

Event Details
Samstag, 16. August 2014, 12 Uhr
DIOTIMA Open Air 2014
Neckaruferweg 14, 74348 Lauffen am Neckar

Line up
Ryan Elliott (Ostgut Ton / Berghain / Berlin)
Pearson Sound (Hessle Audio / Nonplus Records / London)
Redshape *live (Running Back / Present / Berlin)
Max Graef (Tartelet Records / Box aus Holz / Berlin)
Benedikt Frey (Live At Robert Johnson / lopasura / Darmstadt)
Damiano von Erckert (ava. Records / Köln)
MUSK *live (LGDZ / Mule Musiq / Berlin)
Candy Pollard (whothef*ck / S T A Y / Heilbronn)
Tipura (KitJen / Bar Romantica / Stuttgart)
Michael Mutterkorn (whothef*ck / Stuttgart)
The Bar Phenomena (whothef*ck / Détachement / Heilbronn / Berlin)
Hemske (Chaircircle Open Air / whothef*ck / Lüneburg)
TEQDRUM (Data Bar / Heilbronn)
Rick Bob James (Data Bar / Heilbronn)

Specials
Funktion-One Soundsystem

Afterparty
Ab 23:55 Uhr im Club Fahrenheit in Heilbronn
Es stehen Shuttles zur Verfügung.

Tickets
VVK: 21,- Euro (+VVK-Gebühr)
Abendkasse: tba

Tickets kaufen: www.diotima-openair.de

Ja es ist wahr, andere Städte haben einen schöneren Neckar und manchmal darf dort sogar unmittelbar am Neckarufer getanzt werden, zumindest am kommenden Wochenende. In Lauffen am Neckar findet an diesem Samstag nämlich das Diotima Open Air statt. Der Name Diotima leitet sich vom Kosenamen der Geliebten des Dichters Friedrich Hölderlin ab, der in Lauffen geboren wurde. Hinter dem ganzen Projekt steckt das Kollektiv „Who the f*ck is…?„, dass seit nun rund fünf Jahren regelmäßig Künstler wie Oskar Offermann, Daniel Bortz, Roman Flügel oder Ryan Elliot zu sich nach Heilbronn einlädt um dem lokalen Publikum House- und Technokünstler näher zu bringen, so Initiator Manuel Schuller im Interview mit dem Groove Magazin. Doch „Who the f*ck is…?“ ist wesentlich mehr als nur ein reines Veranstaltungslabel.

Mit Künstlern wie The Raw Phenomena, Candy Pollard oder Michael Mutterkorn hat man sich zusätzlich ein solides Booking-Label geschaffen, dass mittlerweile musikalisch weit über die Heilbronner Stadtgrenze bekannt ist. Für einige Monate wurde sogar ein temporärer Club unter dem Namen „Pauline“ betrieben. Nun lädt Who the f*ck is…? noch einmal zum gepflegten Tanz am Neckar. Die Anreise ab Stuttgart ist bequem ab Stuttgart-Hauptbahnhof mit der Linie R4 (Regionalbahn Richtung Heilbronn Hauptbahnhof) möglich. Die geschätzte Reisedauer beträgt gerade einmal 35 Minuten. Das kann man schon mal über sich ergehen lassen, für solch ein qualitativ hochwertiges Lineup.

★ Es ist Liebe verlost 2 x 2 Gästelistenplätze ★

Einfach den Beitrag auf unserer Facebook-Seite LIKEN und TEILEN oder
den Beitrag über unsere Twitter-Seite RETWEETEN und gewinnen.

(Alle Teilnehmer haben die gleichen Chancen!)

Previous post

Neue Konzertlocation - Chimperator zieht ins Zapata ein

Next post

Alles Gute zum 2. Geburtstag – 2 Jahre Kowalski

Knatterflatter

Knatterflatter

Lang lebe die elektronische Musik!

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *