AllgemeinTanzen

Panic Room III mit Acid Pauli, Nemelka, Oli Brünemann, Domenico Mazza, E-Punk , DeepTutGut, AfriZe, Zemah & A/R

Wie einst schon auf dem Umschlag von Hitchhiker’s Guide to the Galaxy stand: Don’t Panic! Zumindest was diesen Samstag betrifft, denn Stuttgart und seine Clubs übertreffen sich mal wieder Gegenseitig im Lineup. Fast schon ein kleines Festival der guten Laune gibt es an diesem Abend mit im Zollamt zu bestaunen.

 [spacer]

Event Details
Samstag, 26. April 2014, 23Uhr
Panic Room III
Zollamt (Frachtstraße 25, Stuttgart)

Acid Pauli (Crosstown Rebels, Bar25, Katermukke, The Notwist) 
Nemelka (Heute Schon Getanzt) 
Oli Brünemann (Electronic Biscuits, Climax) 
Domenico Mazza (Cliamx Swabia Electronica) 
E-Punk (Endstation / Benztown Artists / FtWR)
DeepTutGut (Subculture/Stuttgart)
AfriZe (SEMF, KommeWasWolle)
Zemah & A/R (Atelier de jeune Artiste)

 [spacer]

Mit der neuen Veranstaltungsreihe „Panic Room“ startet das Zollamt einen erneuten Anlauf auf die elektronische Musikszene in Stuttgart. Gespielt werden soll alles zwischen Techno, Electro, House und Deep House. Dabei sehen die Veranstalter den „Panic Room“ als ein Raum, in dem man sich zurückzieht, wenn die Luft draußen zu dick wird oder Gefahr droht. Ob dies wohl auch eine kleine Anspielung auf die aktuelle Clubsituation in Stuttgart sein soll? Wir wissen es nicht. Was wir jedoch wissen ist: Im Zollamt gibt es an diesem Samstag ordentlich was auf die Ohren.

acidpauli_zollamt

Mit Acid Pauli haben sich die Veranstalter nämlich einen ganz besonderen Headliner aus dem Hause Bar25 / Crosstown Rebels an die Decks geholt. Pauli veröffentlichte schon im Jahre 2001 unter dem Namen „Console“ das Ambient-Album „Live At Centre Pompidou“. 2004 remixte er den Johnny Cash Klassiker „I See A Darkness“. Sein eigenes Label „Smaul“ gründete er, gemeinsam mit seinen Kumpels Hometrainer und FC Shuttle, im Jahre 2007. Durch seine einzigartigen Live-Sets in der legendären Bar25, schaffte es Acid Pauli dann zu Ruhm und Ehre weit über die Landesgrenzen hinaus. Im Juni 2012 veröffentlichte er dann sein Debütalbum „Mst“ auf Nicolas Jaars Label „Clown And Sunset“ kurze Zeit später folgte ein Live-Set als Doppel-CD auf „Crosstown Rebels“.

Doch nicht nur als Solo-Live-Act hat Acid Pauli einiges zu bieten. So beteiligt er sich nach wie vor an seinen Projekten Console oder The Notwist, bei welchen er schon im Jahre 2002 mitgewirkt hat. Acid Pauli ist also ein Künstler der sich gerne vielseitig inspirieren und all diese Inspiration in seine Sets mit einfließen lässt.

Neben Acid Pauli sorgen an diesem Abend übrigens auch noch Nemelka, Olli Brünemann, E-Punk, Afrize, Zemah, A/R, Domenico Mazza und die Jungs von Deep Tut Gut für ausreichende Inspirationsquellen. Wem das nicht genügt, dem ist eh nicht mehr zu helfen. So don’t panic and enjoy the show.

[spacer]

★ Es ist Liebe verlost 3 x 2 Gästelistenplätze ★

Einfach den Beitrag auf unserer Facebook-Seite LIKEN und TEILEN oder
den Beitrag über unsere Twitter-Seite RETWEETEN und gewinnen.

(Alle Teilnehmer haben die gleichen Chancen!)

Previous post

Wankelmut und Steve Hope im Romy S.

Next post

Edberg veröffentlicht erste EP "Your Name / Bigilida"

Knatterflatter

Knatterflatter

Lang lebe die elektronische Musik!

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *