Clubs

Petition zur Aufhebung der Sperrzeiten – Wer hat an der Uhr gedreht

Seit dem 11.03.2013 läuft eine Online-Petition zum Thema „Aufhebung der Sperrzeiten an Wochenenden in Stuttgart für Clubs- und Discotheken“. Initiiert wurde das ganze vom Kunst- und Kulturförderverein „FOLLOW THE WHITE RABBIT e.V.

Bisher haben über 3.000 Menschen die Petition unterzeichnet (ca 1.000 davon aus Stuttgart). Benötigt werden jedoch 20.000 Stimmen.

Nun ist es so, dass wir (Es ist Liebe) dieses Thema eher auf Bundesebene sehen.
Sprich, auch ein Oberbürgermeister wird dieses Thema, in unseren Augen, nicht wirklich kippen können. Dennoch, oder gerade deshalb, ist eure Stimme unheimlich wichtig. Die Petition als solches, kann sich nämlich im Extremfall auch negativ auf die ganze Geschichte auswirken. Wenn zu wenig Stimmen zusammen kommen, wird die Stadt dieses Thema als „unwichtig“ ansehen und damit argumentieren, dass nicht einmal 20.000 von 610.000 Einwohnern, sich für dieses Thema interessieren. Dies wäre für zukünftige Verhandlungen zum Thema „Änderung / Abschaffung der Sperrzeiten“ ein sehr großer Nachteil.

Aus diesem Grunde, bitten wir um zahlreiche Unterstützer für die Online-Petition zum Thema „Aufhebung der Sperrzeiten an Wochenenden in Stuttgart für Clubs- und Discotheken“.

Unterzeichnen könnt ihr die Petition unter folgendem Link:
https://www.openpetition.de/petition/online/aufhebung-der-sperrzeit-an-wochenenden-in-stuttgart-fuer-clubs-und-discotheken

Aber nicht nur Stuttgarter sind gefragt.
Wie oben bereits erwähnt, geht dieses Thema die gesamte Nation an.
Sperrstunden gibt es überall, nur werden sie selten so zwanghaft umgesetzt wie in Stuttgart.

Siehe:
Wie Berlin zu Berlin wurde…
…und Dortmund zu Dortmund.

Es ist an der Zeit, ein Zeichen zu setzen.

Previous post

Rocker 33 bleibt noch bis Ende 2013 im Filmhaus

Next post

MARS 2013 - Music Award Region Stuttgart

Knatterflatter

Knatterflatter

Lang lebe die elektronische Musik!

2 Comments

  1. Gehtdichnixan
    30. Mai 2013 at 11:57 — Antworten

    Um es realistisch zu sehen, ich glaube nicht das in den 12 verbleibenden Tagen die nötige Anzahl an Unterschreibern zustande kommt.

    Es ist schade, auf jeden Fall, weil diese Sperrzeit einfach unlogisch ist. Aber so ist Stuttgart. Das sind Strukturen die lassen sich leider nciht so schnell aufbrechen. Man merkt auch an den Baustellen, wo die Priorität Stuttgarts liegt : im Shopping…

  2. a eh
    1. Juni 2013 at 00:22 — Antworten

    wohl kaum wird soviel an ‚es ist liebe‘ gedacht wie zu sehr spaeter stunde. wahrscheinlich is es bloss der alk und die hormone – aber man sollte die paarung des humanoiden foerdern wo frau kann..

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *