Künstler

Rough Recordings entert die Decks Records Buzz Charts

Der neueste Release „ROUGHLTD002“ des Stuttgarter Labels Rough Recordings steigt diese Woche auf Platz 1 der Decks Records Buzz Charts ein. Die EP von Sébsatian Vorhaus und 4004 besticht, wie es für das junge Stuttgarter Label Stil und Haltung ist, durch straighte Chicago House Elemente und eine direkte, organische Produktion. Mit der A1-Seite „The Worship“ gelingt dabei ein 1A Floorfiller – eine ausgeklügelte Mischung aus cheesy Tanzbarkeit und Undergroundcharme.

Der Charterfolg des Tjiuana-Boys ist für Rough Recordings kein einmaliger Ausrutscher. Seit der Gründung im Herbst 2013 haben Labelheads Tobias Hölzel, a.k.a. Tobi Danton und Daniel Napolitano („Da Napo“) vieles richtig gemacht und einige Erfolge zu verbuchen. Nach den highly recommended EPs von Rhythm Operator, Toronto Hustle und Diegeo Krause ist der Höhenflug des Mexikaners nur eine logische Konsequenz.

Rough Recordings beheimatet auch das Sublabel „Rough Limited“, welches vollständig auf Vinyl setzt. Mit dem Label möchten Tobi Danton und Daniel Napolitano talentierten House-Produzenten eine Plattform bieten. Dabei setzt das Imprint natürlich auch auf den Oldschool-Vibe routinierter Altmeister.

Neben „Kitjen“ ist „Rough Recordings“ das zweite überregional-aggierende Stuttgarter Label, dass in den letzten Monaten mit Releases im Underground-Segment für Furore sorgt. Gerade in Chicago-House, UK-House und Disko sind die Labels hier mit internationelen Acts gut aufgestellt.

Previous post

Elektronische Musik und staatliche Überwachung: Bei Claptone und HVOB in Singapur

Next post

Contain't - Keine Kunst, Keine Party!

Stefan Sommer

Stefan Sommer

Mein Name ist Stefan Sommer und ich bin seit etwas mehr als einem Jahr Redakteur für diesen wunderbaren Blog.
Meine Hobbys: Lange Spaziergänge am Strand und Minigolf.

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *