Clubs

Villa Berg – Eine neue Location im Herzen von Stuttgart? – 0711 Livecom GmbH und Red Bull starten Red Bull Vi.Be

Zeit für ein paar Spekulationen, auch wenn man mir nahe gelegt hat dies zukünftig nicht mehr zu tun. Allen Anlass dazu bietet jedoch die Veranstaltung Red Bull Vi.Be zu der am 27. September rund 500 geladene Gäste in die Villa Berg strömten oder immer noch strömen.

Gerade jetzt im Augenblick findet auf der Villa Berg die Veranstaltung „Red Bull Vi.Be“ für 500 geladene Gäste statt. Angekündigt wurde das ganze Event über unterschiedliche Medien wie Kessel.TV oder dem Reflect Magazin. Wir waren leider nicht dabei. Schade.

Viel interessanter ist aber die Tatsache, dass die 0711 Livecom GmbH wohl in Kooperation mit Red Bull diese Veranstaltung ins Leben gerufen hat. Zumindest betreut die 0711 Livecom GmbH den offiziellen Webauftritt des Projektes www.redbullvibe.de und hat auch schon in der Vergangenheit sehr erfolgreich mit Red Bull zusammen gearbeitet (Red Bull Tag am See mit Cro). Zur Villa Berg muss man an dieser Stelle noch kurz ein paar Worte verlieren: „Die Villa wurde 1853 fertiggestellt und steht nach unterschiedlichen Nutzungen seit 2004 leer. Teile des Gebäudes stehen unter Denkmalschutz. Aufgrund der Eigentumsverhältnisse und des maroden Zustandes ist ein Betreten des Gebäudes momentan nicht möglich.

Ende Dezember 2011 unterzeichnet die Düsseldorfer Investmentgruppe PDI Property Development Investors GmbH notarielle Kaufverträge über die Grundstücke der Villa Berg.

PDI war bereits anlässlich des Verkaufs durch den SWR zugunsten der Häussler-Gruppe an der Immobilie und ihrem Park interessiert. Die Planungen sehen eine Sanierung der inzwischen schwer baufälligen Villa vor, sodass diese für eine kulturelle Nutzung als Mietobjekt gewonnen werden kann. Über 150 Mietwohnungen innerhalb der bestehenden Gebäudekanten der Sendestudios sollen die entsprechend Millionen teure Sanierung refinanzieren.

Die Projektumsetzung seitens PDI ist bislang nicht möglich, da für das vorgegebene Areal keine Wohnbebauung zulässig ist. Der Gemeinderat müsste hierzu eine Änderung des bestehenden Bebauungsplans vornehmen.

Die Stadt Stuttgart beschließt im Juli 2013 auch zukünftig im Bereich der Sendestudios keine Änderung des Bebauungsplans zugunsten einer Wohnbebauung vorzunehmen und selbst einen Rückkauf durchzuführen, nachdem sie im März 2011 noch auf ihr Vorkaufsrecht verzichtet hatte. Sie möchte den Stuttgarter Bürgern die Parkanlage mit der Villa nach erfolgter Renaturierung des Geländes zurückzugeben und als Denkmal für die Öffentlichkeit sichern. Für eine Parkrandwohnbebauung steht das unmittelbar angrenzende Gelände des bestehenden Betriebshofes an der Sickstraße zur Diskussion.“ Quelle: Occupy Villa Berg

Nun scheint wieder Leben in die ganze Geschichte zu kommen.
Spekulationen könnten nun vermuten lassen, dass das Objekt wieder zukünftig als Veranstaltungslocation genutzt wird. Vielleicht steckt hinter der ganzen Geschichte aber noch mehr? Der Name „Red Bull Vi.Be“ lässt darauf schließen dass vielleicht zukünftig noch weitere Veranstaltungen auf der Vi.Be = Villa Berg geplant sind. Wir halten die Augen und Ohren offen.

Quelle Titelbild: Occupy Villa Berg

Previous post

Besuch aus Dänemark- Kölsch, Rüde Hagelstein, Marius Lehnert, Nemelka und Niklas Ibach im Lehmann

Next post

Es ist Liebe trifft Stimming *live (Diynamic / Hamburg)

Knatterflatter

Knatterflatter

Lang lebe die elektronische Musik!

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *